Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Weiterbildung Klimaschutz & Ernährung

27.10.2017 um 18:00 - 30.10.2017 um 12:00

28 Unterrichtsstunden à 45 Min

Eine Veranstaltung von ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung in Kooperation mit Schützer der Erde e.V.

Kursleitung:

Thomas Müller-Schöll, Diplompädagoge, Natur- und Mitweltpädagoge, Existenzgründungscoach, Autor. Jahrzehntelanger Erfahrung mit innovativen Bildungsprojekten. Alle von ihm geleiteten Projekte wurden in irgendeiner Form aus­ge­zeich­net.

Kurzbeschreibung:

Bei der Weiterbildung Klimaschutz & Ernährung handelt es sich um eine Zusatzqualifikation für Menschen, die Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Ernährung vermitteln wollen sowie für Mitarbeiter/innen, die Teil des Erdschützernetzwerks sind oder werden wollen. Die Beteiligten lernen in der Weiterbildung, wie sie das Konzept Klimaschutzkochmobil (siehe: www.klimaschutzkochmobil.de) erfolgreich umsetzen, weiterentwickeln oder ein eigenes Konzept entwickeln können. Die Wei­ter­bildung bildet – zusammen mit der Weiterbildung Mitweltbildung, kreative Gestaltungskompetenz, Potenzialentfaltung – die Voraussetzung, um die Qualifikation als Erdschützercoach zu erwerben.

Zielgruppe:

Pädagogische Leitungsfachkräfte, Ehrenamtliche und Studierende

Ziel:

biovegane Ernährung ist gesundZiel der Weiterbildung ist es, die Fähigkeit zu erwerben, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen leckere, vegetarische-vegane Mahlzeiten mit ökologischen Zutaten zuzubereiten und bei den Beteiligten ein Bewusstsein für einen zukunftsfähigen Ernährungsstil zu fördern, der nicht nur zur eigenen Gesundheit, sondern auch zum Klima-, Natur-, Umwelt- und Tierschutz sowie zur globalen Gerechtigkeit beiträgt.

Inhalte:

Die Teilnehmenden setzen sich mit folgenden Themen auseinander:

  • Bildung zum Schutz der Erde – Bildung für nachhaltige Entwicklung 
    • Landwirtschaft, Ernährung, Klimaschutz
    • Wie können wir – auch an Schulen – Rahmenbedingungen für bedürfnisorientiertes, freiwilliges Lernen gestalten?
    • Wie können wir bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
      • mit innovativen, spielerischen und anschaulichen Methoden wichtige ökologische Zusammenhänge vermitteln?
      • die kreative Fähigkeit zu Mitgestaltung der Zukunft fördern?
      • Selbstreflexion anregen?
      • kreative Teamarbeit fördern und erfolgreich moderieren?
      • die Entwicklung von Werten sowie einer eigenen ethischen Orientierung fördern?
    • Wie können wir bei Kinderprojekten Eltern einbeziehen?

PizzabackenDie Teilnehmenden lernen innovative Methoden, die in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erfolgreich erprobt wurden, kennen, testen und reflektieren sie: Methoden der spielerischen Informationsvermittlung, der Partizipation, der Vertiefung, der Werteentwicklung sowie Methoden zum Kennenlernen und Einstieg ins Thema kennen. Auch kreative Teamarbeit, das Gestalten eines originellen Essensfestes sowie das Entwickeln von neuen Methoden und Spielen soll eingeübt werden.

Die Teilnehmenden profitieren von den umfangreichen praktischen Erfahrungen, die mit dem Konzept Klimaschutzkochmobil gesammelt wurden und erhalten auch Anregungen, wie Workshops für Freiwillige, für ErzieherInnen und Lehrkräfte gestaltet und das Thema Fluchtursachen bekämpfen aufgegriffen werden kann. Gemeinsam mit der Seminargruppe sollen neue Ideen, Methoden und Rahmenbedingungen entworfen und geplant werden, um das Konzept Klimaschutzkochmobil weiterzuentwickeln. Es können dabei z.B. Ideen zu folgenden Einsatzmöglichkeiten entwickelt werden:

  • Lebensmittelverschwendung und Wertschätzung
  • spezielle Zielgruppen (1. + 2. Klasse, Teenies, jung & alt)
  • Ferienlager-Naturwochen
  • regelmäßigen Kindergruppe

Zur Vorbereitung wird die Lektüre des Handbuchs „Das Erdschützerprojekt“, insbesondere des praktischen Teils, empfohlen.

Auf dem Blog von Schützer der Erde e.V. findest du zur näheren Information einen spannenden Artikel, der beschreibt, wie das Konzept Klimaschutzkochmobil mit Schulklassen umgesetzt werden kann.

Ort:

Goldbrunnenstraße 5, 97839 Esselbach / Landkreis Main-Spessart

Zertifikat

Die Absolvent*innen erhalten das Zertifikat Klimaschutzkochpädagog*in mit folgenden Elementen:
• Beschreibung von Lernzielen, Inhalten und Methoden
• Benennung der Kursleitung

Du möchtest Teil unseres Klimaschutzkochmobilnetzwerks werden?

Wenn du bei unseren Projekten zu Klimaschutz & Ernährung ehrenamtlich oder als Leitungsfachkraft auf Honorarbasis mitwirken willst, fülle bitte unser Bewerbungsformular so aus, dass für uns ersichtlich wird, wo und in welcher Form deine Mitarbeit in unserem Klimaschutzkochmobilnetzwerk beabsichtigt ist. Bitte sende das ausgefüllte Bewerbungsformular zusammen mit Lichtbild und Lebenslauf – online – an die Projektleitung. Zeugnisse werden zunächst nicht benötigt. Bewerbungen sind jederzeit möglich und erwünscht. Wenn du ehrenamtlich mitwirken willst, kannst du an dieser Weiterbildung kostenlos teilnehmen.

Für eine Aufnahme als Leitungsfachkraft in unser Klimaschutzkochmobilnetzwerk ist nicht nur die erfolgreiche Teilnahme an dieser Weiterbildung, eine erfolgreiche Bewerbung, sondern auch die erfolgreiche Leitung eines mindestens vierstündigen Praxisprojekts mit Kindern oder Jugendlichen notwendig. Dieses soll reflektiert, gemeinsam mit allen Beteiligten ausgewertet und darüber ein mindestens vierseitiger Praxisbericht angefertigt werden. Wenn du uns auf diese Weise davon überzeugst, dass du unsere hohen Qualitätskriterien einhältst, nehmen wir dich in unser Klimaschutzkochmobil-Netzwerk auf. Du hast dann die Möglichkeit, Aufträge auf Honorarbasis zu übernehmen, die wir innerhalb des Netzwerks vermitteln.

Seminarkosten:

250 € (Seminargebühr, ohne Verpflegung und ohne Unterkunft).

Paketpreis: Wenn du diese Weiterbildung zusammen mit der Weiterbildung Weiterbildung Mitweltbildung, kreative Gestaltungskompetenz, Potenzialentfaltung buchst, ermäßigt sich der Seminarpreis auf 1000 € (200 €  + 800 €), der durch Nutzung der Bildungsprämie auf 500 € reduziert werden kann.

Kostenlose Teilnahme möglich: Freiwillige, die ehrenamtlich bzw. gegen eine kleine Aufwandsentschädigung in unserem Netzwerk tätig werden und hauptamtliche Leitungsfachkräfte unterstützen wollen, können an der Weiterbildung kostenlos teilnehmen.

Fördermöglichkeiten für die Seminargebühren: 

Wer die Förderkriterien erfüllt, kann mit einem der nachfolgenden Förderprogramme seine Seminarkosten um 50% reduzieren (bis 500,- € und ohne Unterkunft/Verpflegung). Und so geht’s: Bitte erst nachfragen, ob noch ein Platz frei ist! Über die Website des jeweiligen Förderprogramms erfährt man die Voraussetzungen und die Adresse der nächstgelegenen Beratungsstelle. Beim Beratungstermin müssen die eigenen Weiterbildungswünsche dar­gestellt und ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung als gewünschter Anbieter angegeben werden. Auf dem Gutschein/Scheck muss als Weiterbildungsziel Weiterbildung Klimaschutz & Ernährung oder „Weiterbildung Bildung zum Schutz der Erde“ (gilt dann auch für andere unserer Weiterbildungen, z.B. Weiterbildung Mitweltbildung, kreative Gestaltungskompetenz, Potenzialentfaltung) angegeben sein. Ansonsten können wir den Gutschein/Scheck nicht annehmen. Erst jetzt sollte die Anmeldung über das Anmeldeformular ausgefüllt und gleichzeitig der Gutschein/Scheck im Original per Post an Alberino Naturerleben & Umweltbildung geschickt werden. Wir senden dann eine Anmelde­bestätigung und eine Rechnung per Email. Die Zahlungsfrist beträgt 10 Tage. Ratenzahlung ist möglich.

Links zu Fördermöglichkeiten:

Verpflegung:

25 € (Vegane, ökologische Selbstverpflegung – wir kochen selbst)

Unterkunft:

  • minimalistisch (Zelt oder Matratzenlager): 7,50 € pro Person und Nacht
  • Standard: ab 20 € pro Person und Nacht (private Gästezimmer in Esselbach oder Nachbardorf)
  • Komfort: ab 35 € im Doppelzimmer, ab 49 € im Einzelzimmer (Hotel in Altfeld) p. P. / Nacht

Anreise:

Detaillierte Busfahrpläne zur An- und Abreise gibt es hier oder hier. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln an- und abreist, kann die aktuellen Verbindungen, die unter www.bahn.de nicht zu finden sind, unter 09351-975797 erfragen.

Für die Rückfahrt kann gegen einen geringen Aufpreis zum Normaltarif ein Ruftaxi gebucht werden, das ab „Esselbach Kirche“ um 14:36 abfährt und in Marktheidenfeld um 14:45 Uhr ankommt. Damit erreicht man den Bus nach Würzburg, der um 14:45 Uhr abfährt. Von der Haltestelle „Esselbach Kirche“ sind es zu Fuß wenige Minuten zur Goldbrunnenstraße 5 bzw. zur Pension Relais Rose. Den Fahrplan für die Linientaxis sowie die Rufnummer zum Bestellen gibt es hier.

Alternativ – wenn du aus dem Süden oder Westen anreist – kann es günstiger sein, bis oder von Bahnhof Wertheim oder Bahnhof Hasloch / Main zu fahren.

Abhholung: Ab Marktheidenfeld ZOB, Bahnhof Wertheim oder Bahnhof Hasloch/Main – oder bei Anreise mit Mitfahrgelegenheit ab Autobahnabfahrt holen wir dich nach vorheriger Absprache gerne gegen eine geringe Gebühr ab und bringen dich bei der Abreise auch wieder hin.

Anmeldung:

Bitte fülle das Anmeldeformular aus, das Du hier herunterladen kannst. Sende es uns am besten eingescannt als Emailanhang. Anschließend erhältst Du eine Rechnung. Sobald diese bezahlt ist, ist die Anmeldung verbindlich. 

 

Modellstudiengang Mitweltbildung & Potentialentfaltung

Die Weiterbildung ist Teil dies im Aufbau befindlichen Modellstudiengangs „Mitweltbildung & Potentialentfaltung“. In der Modellphase bietet Schützer der Erde in Kooperation mit Alberino Naturerleben & Umweltbildung sowie dem bundesweiten Erdschützernetzwerk verschiedene Bausteine (Seminare, Praxisphasen, Mitwirkmöglichkeiten) an, die den Beteiligten eine möglichst freie und selbstbestimmte Qualifizierung als Multiplikator*innen ermöglichen. Die Mitwirkmöglichkeiten sind in diesem PDF  beschrieben.

Details

Beginn:
27.10.2017
Ende:
30.10.2017
Veranstaltungskategorien:
,
To Top