AnneAnne – Standort Karlsruhe

Mutter zweier Kinder, Diplom-Heilpädagogin (Uni), Zusatzqualifikation Erdschützercoach seit 2006, erfolgrei­che, freibe­ruf­liche Tätigkeit seit 2006, erfolgreiche Absolvierung von Existenzgründungs­se­mi­nar, Exi­stenz­gründungs-Einzelcoaching und Businessplanerstellung, erfolgreiche Umset­zung mehrer Förderanträge für Reisen zu Planeten der Zukunft  in Zusammenarbeit mit dem BUND Köln bzw. der BUNDjugend NRW. Zusatzqualifikation in Tiefenökologie.

Mitarbeiterin der Kinderspielhaus gGmbh. Mitwirkung als Mentorin im Projekt Freies Freiwilligenjahr für einen Bewusstseinswandel

 

Über mich

Das bewegt mich: Meine 2 Kinder, meine eigene innere Entwicklung, Mutter Erde, mein Liebster Jens, Tiefenökologie, die Lebensphilosophie des (tibetischen) Buddhismus, Astrologie (Döbereiner, Hensel), das Themengebiet Ökologie und Globalisierung, Gemeinschaft und ihre Rolle in unserer heutigen Gesellschaft, Arbeit mit Kindern, vegetarische vollwertige Ernährung, selbst machen (z.B. aus alter Kleidung neue machen, Gemüse anpflanzen), unsere Kindergarten-Elterninitiative mit einem pädagogischen Konzept in Anlehnung an u.a. Rebeca Wild, die Arbeit der Hebammen.

 

Eigenes Praxisfeld:

Kinderspielhaus gGmbh, Arbeit mit Vorschulkindern. Mitwirkung im Urbanen Strohballenbauprojekt.

In Planung: Gründung eines Freunde-der-Erde-Kindergartens mit den Eckpfeilern Wald/Natur, Tiefenökologie, selbst machen, vegetarische Ernährung und das ganze in einem Bauernhof, der an einen Wald angrenzt oder einem Strohballenhaus, das ich in Zusammenarbeit mit dem Ökodorf Sieben Linden bauen möchte;)

 

Lokale Netzwerkpartner:

Urbane Strohballenbauprojekt / uuPS, BUND, BUNDjugend, Concept E (Freie Schule, Kindertagesstätten), Waldklassenzimmer, Kinderspielhaus gGmbh

 

Warum bist du Teil des Erdschützerprojekts?

Mit 31 Jahren ist es mir ein großes Bedürfnis in meinem Leben geworden, meine berufliche pädagogische Arbeit mit Kindern mit meinem ehrenamtlichen Engagement beim BUND Köln mit dem Schwerpunktthema „Ökologie und Globalisierung“ zu verbinden. Auf diesem neuen Weg bin ich auf die Erdschützerausbildung gestoßen, bin Erdschützer-Coachin geworden und habe dann von 2006 bis 2010 in Köln in Zusammenarbeit mit dem BUND Köln, der BUNDjugend NRW und dem BUND Landesverband NRW die Erdschützerausbildung als Ferienprojektwochen aufgebaut und durchgeführt. Außerdem war ich auch immer wieder an der Konzeptweiterentwicklung des Gesamtprojektes beteiligt.

 

Was hat Dir die Mitwirkung bei Schützer der Erde e.V. gebracht, was hast Du dabei gelernt und für Deinen persönlichen Weg gewonnen?

  • Mut, Wissen und Begleitung für den Weg in die freiberufliche Arbeit.
  • Weiterentwicklung des persönlichen zukunftsfähigen Lebensstils.
  • Weiterentwicklung meines persönlichen pädagogischen Handelns und Wirkens.
  • Wissen und Kompetenzen, um ein eigenes Projekt zu entwickeln.
  • Ich habe sehr viel Freude erfahren und bin sehr dankbar für die bisherigen Erfahrungen mit dem Erdschützerprojekt und seinen Akteuren, die tolle Menschen sind 🙂 Ich denke, ich werde dem Erdschützerprojekt immer verbunden bleiben, denn es war ein sehr bedeutsamer Schritt in meinem Leben.
zurück zu Freies Freiwilligenjahr für einen Bewusstseinswandel
To Top