Mitwirken – Verbreite mit uns die Idee

 

Was ist das Erdschützernetzwerk?

Das Erdschützernetzwerk ist eine überregionale Gemeinschaft von MultiplikatorInnen für eine erfolgreiche pädagogische Arbeit zum Schutz der Erde. Wer Bildung zum Schutz der Erde erlernen, praktizieren und mithelfen will, diese Art von Bildung zu verbreiten, kann Teil unserer Gemeinschaft werden – als Freiwillige*r oder als Leitungsfachkraft.

struktur-des-netzwerks-2deutschlandkarteUm zu sehen, wo es in Deutschland überall schon regionale Leitungsfachkräfte gibt, klicke auf die linke Grafik.

Die rechte Grafik zeigt die unterschiedlichen Ebenen der Mitwirkung:

  • im Kernteam in Esselbach,
  • als regionalverantwortliche Leitungsfachkraft und
  • als Botschafter*in in lokalen Teams von Freiwilligen.

Wir sehen uns insgesamt als überregionales, möglichst hierarchiefreies Team, in dem alle Beteiligten voneinander lernen, sich gegenseitig helfen und auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung einen Rahmen finden, der es allen ermöglicht, ihr volles Potential entfalten zu können.

Unser aktuelles gemeinsames Vorhaben ist der Aufbau eines Mitweltbildungszentrums.

Schützer der Erde e.V. kümmert sich darum, überregional Freiwillige zu gewinnen, die die Verbreitung unseres Konzepts als Botschafter*innen unterstützen und die Schritt für Schritt in Leitungsrollen hineinwachsen können.

Wenn du im Netzwerk als Leitungsfachkraft mitwirken und dich als Erdschützercoach qualifizieren willst, informiere dich auf der Seite von ALBERINO.

 

Mitwirken als Freiwillige*r

Wenn du als Freiwillige*r mitmachen möchtest, freuen wir uns sehr. Wir suchen nicht nur für den pädagogischen Bereich Freiwillige, sondern auch für Homepagegestaltung, Grafik / Design, Kampganen- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Filmproduktion. Du erfährst mehr über Sinn, Ziel und Zweck des Erdschützernetzwerks durch Anklicken der folgenden Buttons:

Unser Anliegen ist es, unsere besonders hohen Qualitätsstandards sowie unsere Orientierung an der Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde, auf der nicht nur eine lebenswerte Zukunft für Menschen, sondern auch der Schutz der Würde und des Lebensrechts der Tiere angestrebt wird, sichtbar zu machen. Was wir tun, bezeichnen wir als Mitweltbildung oder Bildung zum Schutz der Erde. Wer sich also mit unseren Minimalstandards (z.B. Verpflegung zu 100% aus ökologischem Anbau bei unseren Projekten), unserem Leitbild, unserer Wertorientierung und unserer Vision identifizieren kann, ist herzlich eingeladen, Teil unseres Netzwerkes zu werden. Gemeinsam können wir im Netzwerk die Idee sowie die Qualität von Bildung zum Schutz der Erde besser verbreiten.

Im Bereich Natur- und Mitweltbildung gibt es eine wachsende Nachfrage

  • von Eltern für regelmäßige Kindergruppen sowie für Kinderferienprojekte,
  • von Schulen für Klassenfahrten und Projekttage,
  • von Klimaschutzbüros,
  • von Seminaranbietern für die Schulung von MultiplikatorInnen im FÖJ, FSJ, BFD, von Jugendorganisationen, Lehrkräften (pädagogische Tage), …

Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren der Bedarf an guten Konzepten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) weiter wachsen wird. Es entstehen auch immer mehr pädagogische Einrichtungen (Alternativschulen, Bildungszentren, Tagungshäuser), die ihr Konzept an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren. Immer mehr Menschen setzen sich darüber hinaus auch für die Achtung allen Lebens ein und wollen daher Bildung zum Schutz der Erde in ihren Einrichtungen praktizieren.

Auf diese Nachfrage können wir am besten reagieren, wenn wir die inhaltlich-methodische Qualität sowie unsere ethischen und ökologischen Standards transparent machen.

Das gelingt am besten in einer Gemeinschaft von Menschen, die untereinander gut vernetzt sind und die Qualität ihrer Arbeit gemeinsam transparent machen. Die vielfachen Auszeichnungen für das Konzept helfen allen Beteiligten.

In unserem Netzwerk können alle Menschen mitwirken, ob  Fachkräfte oder Ehrenamtliche, die sich für unser vielfach ausgezeichnetes Konzept Bildung zum Schutz der Erde interessieren, sich mit unserer Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde identifizieren und die sich selbst bemühen, im Sinne unserer Vision und unseres Leitbildes ein gutes Vorbild für andere zu sein. Wir suchen nicht nur pädagogisch interessierte Freiwillige, sondern auch Menschen mit anderen Talenten (siehe: Wie mitwirken als Freiwillige/r?)

Bei dem Netzwerk handelt es sich um einen Verbund von Fachkräften und Freiwilligen, die auf der Grundlage einer gemeinsamen Zielsetzung zusammenar­beiten, aber um keinen Verein. Es gibt also keine Bürokratie, keine Vereinsversammlungen etc. Das Netzwerk ist ein offener Zusammenschluss von freiberuflichen Pädagog*innen sowie Freiwilligen, die gemeinsame Werte und Qualitätsstandards teilen und gemeinsam mehr erreichen wollen als sie es als Einzelkämpfer*innen könnten.

Freiwillige können kostenlos an Schulungen, Netzwerkseminaren sowie an Mitmach-, Austausch- und Vernetzungstreffen teilnehmen. Nachdem sie unser Konzept in Theorie und Praxis kennengelernt haben, können sie als Botschafter*innen für das Konzept Bildung zum Schutz der Erde tätig werden. Wenn du dich als Freiwillige*r einbringen willst, unterstützen wir dich dabei,

  • selbst eigene, kleine Projekte der Bildung zum Schutz der Erde entwickeln und umsetzen zu lernen,
  • dir Kompetenzen in Projektmanagement anzueignen,
  • selbst Workshops mit Kindern und Jugendlichen an Schulen oder im außerschulischen Bereich zu geben,
  • das Erdschützerkonzept bei Konferenzen, Tagungen, Unis, Kongressen etc. zu präsentieren,
  • es bei Infoständen (z.B. bei Veganmanias, Vegan Street Days etc.) vorzustellen und zu verbreiten und
  • Multiplikator*innen bei Seminaren für Freiwillige (z.B. FSJ, FÖJ, BFD) zu schulen.

Außerdem bist du als Freiwillige*r äußerst wichtig, um Erdschützercoaches an den unterschiedlichen Standorten bei ihren Projekten zu unterstützen. Auf diese Weise möchten wir überregional erreichen, dass ein Bildungswandel vorangetrieben wird und dass viele Menschen das Erdschützerkonzept kennen lernen können und davon erfahren.

Insbesondere ist es uns auch ein großes Anliegen, dass junge Menschen, die pädagogisch tätig sind oder werden wollen, auf diese Weise in die Lage versetzt werden, sich freilernend und freiwirkend zu betätigen, möglicherweise in lokalen Freilerner*innen-Teams oder im Team des sozialen Experiments Selbstlernstudium in Bildung zum Schutz der Erde in Esselbach.

Wenn du als Freiwillige*r mitwirken möchtest, dann bewirb dich für

Wir freuen uns über deine Bewerbung. ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung koordiniert die bundesweiten Bewerbungen. Mehr erfahren.

Bewirb dich jetzt – bitte online mit unserem Bewerbungsformular, Lichtbild und Lebenslauf bei Thomas.

Möglichkeiten in unser bundesweites Netzwerkteam hineinzuwachsen:

Um möglichst vielen pädagogisch interessierten Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, sich auf freiwilliger Basis freilernend weiterzubilden, Bildung zum Schutz der Erde zu erlernen und in unsere bundsweite Gemeinschaft hineinzuwachsen bieten wir folgende Möglichkeiten an:

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter, der einmal pro Woche erscheint. Darin kündigen wir immer aktuelle Vortragstermine, Workshops und Events an, bei denen Du Menschen aus unserem Netzwerk kennenlernen und mehr über unser Konzept erfahren kannst. Außerdem benachrichtigen wir Dich auf diesem Wege, wenn es etwas Neues auf dem Blog Bildung zum Schutz der Erde gibt. Zur Newsletteranmeldung.
An diesem Online-Selbstlernkurs können alle interessierte Menschen mitmachen, die sich beruflich oder privat in Mitweltpädagogik / Bildung zum Schutz der Erde aus- oder weiterbilden wollen. Wir benachrichtigen Dich sofort über Facebook, Email-Newsletter und weitere Wege, wenn es etwas Neues auf dem Bildung zum Schutz der Erde-Blog gibt. Willst Du auch sofort von uns erfahren wenn es neuen Lesestoff gibt? Dann melde Dich für unseren kostenlosen Newsletter an.

Zur Newsletteranmeldung

Zum Online-Selbstlernkurs

Kaufe oder leihe Dir Handbuch und / oder Selbstlern-DVD „Das Erdschützerprojekt – Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft“ und beginne damit, Dich intensiver mit unserem Konzept auseinander zu setzen. Das kannst Du idealerweise mit dem Online-Selbstlernkurs kombinieren. Nähere Informationen zu den beiden Medien, die Möglichkeit zur Anforderung einer kostenlosen Leseprobe und zum Bestellen findest Du hier. Wo Du eines der beiden Medien ausleihen oder direkt bestellen kannst, siehst Du hier >
Wenn Du Interesse hast, an Workshops oder Seminaren teilzunehmen, schaue auf unserer Homepage unter Multiplikatorenschulungen und trage Dich in unseren Newsletter ein, damit wir Dich – ggf. auch zu nicht öffentlich ausgeschriebenen Veranstaltungen – einladen können. Zur Newsletteranmeldung
Unterstütze die Verbreitung unserer Idee durch eine Spende. Wenn Du uns finanziell unterstützen kannst und möchtest, freuen wir uns sehr. Jede noch so kleine Spende oder Fördermitgliedschaft hilft uns, dass noch viele Menschen in Bildung zum Schutz der Erde ausgebildet werden können.

Jetzt sofort spenden in nur 2 Minuten

Wenn Du uns regelmäßig als Fördermitglied unterstützen möchtest, richte bitte einen Dauerauftrag bei Deiner Bank ein für unser

Spendenkonto: Schützer der Erde e.V. – Esselbach

Sparkasse Mainfranken Würzburg, BLZ 790 500 00, Konto: 43718915

IBAN: DE70 7905 0000 0043 7189 15

BIC: BYLADEM1SWU

Bei einer Fördermitgliedschaft per Lastschrifteinzug fülle bitte die Erklärung zur Fördermitgliedschaft aus, die Du hier als PDF herunterladen kannst: pdf

Wenn Du ein bestimmtes Spendenprojekt unterstützen möchtest, teile uns dies bitte auf dem Kontaktformular mit. Weitere Informationen zu unseren Spendenprojekten findest Du hier.

To Top