Über mich

Als Dokumentarfilmerin habe ich zehn Jahre lang Geschichten über inspirierende Menschen und zukunftsweisende Projekte erzählt. Mittlerweile bin ich an dem Punkt, dass ich weniger Zeit mit technischen Geräten wie Kamera und Laptop und mehr Zeit direkt mit Menschen und draußen in der Natur verbringen möchte. Ich lebe in einer Gemeinschaft im Pfälzer Wald und freue mich, die Pflanzen im eigenen Selbstversorger-Garten wachsen zu sehen. Ich möchte Menschen dazu ermutigen, ihren Herzensweg zu finden und zu gehen. Als ErmuTigerin möchte ich Menschen inspirieren, auf die eigene Stimme zu hören und Impulsen zu folgen, bei sich zu sein und daraus heraus den wertschätzenden Kontakt mit anderen Menschen und der Natur und der Mitwelt zu ermöglichen. Kinder können das noch, ganz natürlich. Deshalb halte ich es für essentiell, Kindern diesen Freiraum zu geben und sie aus sich selbst heraus wachsen zu lassen.

Warum willst Du das Erdschützerprojekt durch Deine Mitwirkung unterstützen?

In Kinderferienfreizeiten und Workshops mit Kindern möchte ich diese Kultur der Potenzialentfaltung leben und vermitteln. Schützer der Erde e.V. liefert spannende Methoden und Ansätze, um durch den Kontakt zur Natur und spielerischer Informationsvermittlung einen Wandel zum Wohle der Erde anzuregen. Den Fokus auf Ernährungsthemen halte ich für überzeugend, denn nichts verbindet uns mehr mit unserer Mitwelt und schafft Zusammenhänge auf allen Ebenen als die tägliche Nahrungsaufnahme. Deshalb unterstütze ich Schützer der Erde e.V. sehr gerne und mit vollem Herzen.

 

zurück zu „Ferienprojekt „Reise zum Planeten der Zukunft – Der Zauberstein“

zurück zu „Ferienprojekt „Energiedetektive auf großer Spur“

To Top