Hier stellen wir eine kleine Auswahl von MitarbeiterInnen vor, die bei unserer Modellprojektarbeit aktiv mitgewirkt haben, zum Teil noch mitwirken und Mitglieder im Verein Schützer der Erde e.V. sind

Mitarbeiter/innen

Malin

Gymnasiallehrerin für Kunst und Deutsch, Medienpädagogin
Ich unterstütze Schützer der Erde e.V., weil mehr

Heike

Schneiderin, Dipl. Kunsttherapeutin / Kunstpädagogin
Ich unterstütze Schützer der Erde e.V., weil mehr

Franzi

Absolventin Umweltbildung, Erziehungswissenschaft
Ich unterstütze Schützer der Erde e.V., weil mehr

Lisa

Medienmanagement / Nachhaltiges Wirtschaften
Ich unterstütze Schützer der Erde e.V., weil mehr

Iesha-Maria

Physiotherapeutin in Ausbildung
Ich unterstütze Schützer der Erde e.V., weil mehr

Ansprechpartner

Thomas-215x215 Thomas

Ehrenamtlicher 2. Vorstand, Diplompädagoge, Coach, Autor

Ich unterstütze Schützer der Erde e.V., weil mehr

 

Leitbild

Ziel

Schützer der Erde e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das Ziel hat, bei Kindern und Jugendlichen einen achtungs- und verantwortungsvollen Umgang mit Tieren, Pflanzen, Menschen und der gesamten Mitwelt zu fördern.

Unsere Vision

Eine gewaltfreie, friedliche Erde, auf der Menschen, Tiere und Natur in Einheit, Liebe und gegenseitiger Achtung leben.

Unsere Aufgabe

Der Verein Schützer der Erde sieht es als seine Aufgabe an, eine möglichst erfolgrei­che pädagogische Antwort auf die Bedrohung der Zukunft unserer Kinder zu ent­wickeln und umzusetzen.

Alles Leben schützen

Es geht uns nicht nur darum, einen Beitrag dazu zu leisten, die Lebensgrundlagen für den Menschen auf dem Planeten Erde zu bewahren, sondern um den Schutz allen Lebens.

Vor 800 Jahren drückte Franz von Assisi dies so aus:

„Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir. Freundschaft&Frieden Alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir. Also sind sie uns alle gleichgestellte Werke des allmächtigen Schöpfers, unsere Geschwister. Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen. Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.“

Wertorientierung

Goldene Regel

Wir orientieren uns an der „Goldenen Regel“ („Was Du nicht willst, das man Dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu“), die wir auch auf unsere Beziehung zu Tieren und Natur anwenden.

Partizipation

053Wir achten Kinder als Partner. Wir stülpen ihnen nichts über. Wir zeigen Möglichkeiten auf und bemühen uns, selbst ein gutes Vorbild zu sein. Die Kinder entscheiden eigenständig, ob und – wenn ja – wie sie ihren Konsum- und Lebensstil ändern wollen – oder auch nicht. Wir unterstützen Kinder dabei, ihr Recht auf Mitbeteiligung bei allen für sie wichtigen Angelegenheiten wahrzunehmen.

Integrationsorientierung und Toleranz:

  • Wir sind parteipolitisch, weltanschaulich und religiös / konfessionell ungebunden und unabhängig. Unser Verein steht keiner bestimm­ten Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft oder politischen Partei nahe und hat auch nicht das Ziel, eine bestimmte Glaubensüberzeugung oder Weltan­schauung zu ver­brei­ten. Die MitarbeiterInnen im Verein, die unterschiedliche Glaubensüber­zeu­gungen und Weltanschauungen haben, eint das Ziel, in Orientierung an der Goldenen Regel einen Beitrag zu einer gerechten, gesunden und gewaltfreien Erde zu leisten.
  • Wir sind daher offen für die Zusammenarbeit mit allen Menschen und Gruppen, denen es ebenfalls um den Schutz der Erde und das Wohl der Menschen, Tiere und Pflanzen geht.
  • Wir sind der Überzeugung, dass wir dem Schutz allen Lebens auf der Erde dann am besten dienen können, wenn wir alle Menschen – gleich welchen Geschlechts, welcher Herkunft, Rasse, Hautfarbe, Weltanschauung oder Religion – als Teil einer großen Erdenfamilie respektieren, tolerieren und achten lernen.

Partner / Netzwerke

agenda21_MHFLDSeit 2003 arbeitet der Verein mit der Stadt Marktheidenfeld zusammen, in deren Ferienprogramm die außerschulischen Projekte stattfinden. Der Verein ist auch Teil des Netzwerks Umweltbildung Unterfranken. alberino_logoDas innovative Konzept Bildung zum Schutz der Erde wurde in enger Kooperation mit ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung entwickelt, dessen Geschäftsführer Thomas Müller-Schöll gleichzeitig ehrenamtlicher Vorstand von Schützer der Erde e.V. ist. erdschuetzerverlag_logoÜber den Erdschützerverlag werden Handbuch und DVD zum Konzept verbreitet.   Schützer der Erde e.V. beteiligt sich auch am bundesweiten Netzwerk für Bildung zum Schutz der Erde mit den verschiedenen Netzwerkseiten:

 

Geschichte / Bilanz

Im Rahmen der seit 2003 begonnenen Projektarbeit, die zur Entwicklung des mitweltpädagogischen Konzepts Bildung zum Schutz der Erde führte, haben 85 ehrenamtliche MitarbeiterInnen, 2 Honorarkräfte und 1 Angestellte in befristetem Umfang mitgewirkt. Ab dem Jahr 2008 haben auch 8 ehemalige Teilnehmerkinder mitgeholfen, die zu JuniobetreuerInnen bzw. ErdschützerjugendbegleiterInnen ausgebildet wurden. Seit 2009 wurden  insgesamt 20 Mitarbeiter/innen als ErdschützerjugendbegleiterInnen qualifiziert. 13 MitarbeiterInnen haben die Weiterbildung Abenteuerliche Natur- und Umweltbildung absolviert. Zwei davon, Anne Girsig und Heike Behrens, haben im Anschluss daran das Konzept Bildung zum Schutz der Erde auch in Nordrhein-Westfalen etabliert, wo seit 2007 – 2014 regelmäßig mehrere Reisen zum Planeten der Zukunft, mitweltpädagogische Projekte für Kinder und Jugendliche, unter Trägerschaft der BUNDjugend NRW stattgefunden haben. Da sie derzeit beide in Mutterschutz sind, findet dort im Jahr 2015 Jahr keine Reisen zum Planeten der Zukunft statt.

8 weitere MitarbeiterInnen haben in 2014 die Weiterbildungen Abenteuerliche Natur- und Umweltbildung und Klimaschutzkochmobil absolviert und einige davon setzen Konzepte der Bildung zum Schutz der Erde nun Schritt für Schritt an ihren Standorten um. Sie beginnen zunächst mit der Umsetzung des Konzepts Klimaschutzkochmobil. Sie alle bilden das bundesweite Netzwerk zur Verbreitung von Bildung zum Schutz der Erde und sind über die Netzwerkseite des Konzepts Klimaschutzkochmobil erreichbar.

Auszeichnungen

Auszeichnung durch UNESCO als Lernort für herausragende Bildung für nachhaltige Entwicklung

Im Juli 2016 wurde die innovative Projektarbeit von Schützer der Erde e.V. im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr. Mehr Informationen hier und hier. PressemitteilungLernort-Auszeichnung-1 UNESCO zeichnete Erdschützerprojektarbeit seit 2004 fünf Mal hintereinander als Offizielles Projekt der UN-Weltdekade für Bildung für nachhaltige Entwicklung aus

Alle zwei Jahre zeichnete eine Fachjury des Deutschen UNESCO-Komitees Bildungsinitiativen als offiziellen deutschen Beitrag für die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ aus. Bundesweit gibt es bisher nur sieben Projekte, die diese Anerkennung fünf Mal hintereinander erhielten. Die Jury würdigte damit die neuartige Konzeption des Projekts und die beispielhafte Umsetzung von Bildung für eine zukunftsfähige Entwicklung. mehr
 

Preisträger im Wettbewerb „Bürger initiieren Nachhaltigkeit“

Im Jahr 2006 gehörte das Projekt „Reise zum Planeten der Zukunft“ zu den Preisträgern im Wettbewerb „Bürger initiieren Nachhaltigkeit“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Das BMBF hat mit dem Preisgeld die Entwicklung und Umsetzung des Moduls „Reise zum Planeten der Zukunft – Energiedetektive auf großer Spur“ sowie die Schulung ehrenamtlicher Multiplikator/innen ermöglicht.
 

Auszeichnung durch Rat für nachhaltige Entwicklung in 2011 und 2012

2011 und 2012 hat der von der Bundesregierung berufene Rat für nachhaltige Entwicklung das Erdschützerprojekt mit der Auszeichnung Werkstatt-N-Projektprämiert. „Besonders originell“ fand die Werkstatt N-Jury „die Einbettung der Abenteuer- und Naturprojekte in den Rahmen einer großen Geschichte, bei der Kinder über mehrere Tage verschiedene Aufgaben lösen müssen. Das macht das Erdschützerprojekt besonders beispielhaft und nachahmenswert.“

Schützer der Erde in den Medien

Hier eine kleine Auswahl von Berichten über unsere Projektarbeit:

 

Zu Erdschützern auserkoren

Alverde, 2009

Artikel-alverde-2009-page-002

Öko-Sheriffs und der Schleier des Schweigens

Sindelfinger Zeitung 2009

Kreiszeitung-BB-4

UNESCO ehrt Schützer der Erde

Mainpost, 2008

zeitungsartikel-04

 

 

 

 

 

Schüler werden zu „Erdschützern“

Oberbayerisches Volksblatt, 2009

Rosenheim-OVB161009

Auszeichnung / Rabe des Monats

Spielen & Lernen, 2007           

Spielen&Lernen-08-2007

 

 

 

 

 

Im Zeltlager spielerisch die Welt entdecken

Mainpost, 2014 

Mainecho-07.08.2014-page-001

 

 

 

To Top